5 Schritte zu einem interessanteren Leben

Eine der größten Herausforderungen, denen Sie jemals in Ihrem Leben begegnen werden, besteht darin, über die geringfügigen Ablenkungen von heute zu schauen und sich das größere Bild vorzustellen. Leider sind die meisten Menschen so tief in die Minutien des täglichen Lebens verwickelt, dass sie es versäumen, die richtigen Fragen zu stellen. Ich höre viele Fragen von Menschen, die das Leben einfacher machen oder mehr Erfolg haben wollen.

Wenn Sie sich Ihrem eigenen Ende nähern, ist die Leichtigkeit Ihres Lebens oder das Erzielen von Ergebnissen nicht so wichtig, wie Sie den Prozess gelebt haben.

Hier sind fünf Schritte, um ein langweiliges oder mittelmäßiges Dasein zu erreichen und ein Leben zu schaffen, das wirklich lebenswert ist. Ein Leben, das interessant ist.

Erster Schritt: Treffen Sie mehr Menschen

Eine der besten Möglichkeiten, Ihr Leben interessanter zu gestalten, besteht einfach darin, eine größere soziale Bezugsgruppe zu haben. Jede Verbindung, die Sie mit einem anderen Menschen herstellen, ist wie eine kleine Öffnung in ihre Welt. Wenn diese Verbindung wertvoll ist, können viele der interessanten Ereignisse, Ideen und Wachstum, die sie erfahren, mit sich selbst geteilt werden.

Einige Leute, die arm sind, neue Leute kennenzulernen, rechtfertigen diese Einstellung mit einer elitären Haltung. Andere Menschen sind in gewisser Weise minderwertig (unwissend, unfreundlich, flach, gemein), um es zu rechtfertigen, sie nicht zu treffen. Unglücklicherweise zerstört diese Einstellung jede Beziehung, die Sie eingehen, und Sie werden auf einer sozialen Insel gestrandet.

Ich stimme nicht mit der psychologischen Hypothese überein, die besagt, dass unsere Tendenz, neue Menschen zu treffen und Beziehungen zu knüpfen, fest und unveränderlich ist. Ich bin heute unglaublich aufgeschlossen, aber das war nicht immer der Fall. Ich erinnere mich an Zeiten, in denen ich Schwierigkeiten hatte, mehr als ein paar Freunde zu unterhalten, jetzt kenne ich Hunderte von Menschen und habe enge Beziehungen zu einigen Dutzend. Das Sozialisieren ist eine Fähigkeit, die von Geburt an kommen kann, aber sicherlich durch Übung erlernt werden kann.

Zweiter Schritt: Nehmen Sie neue Hobbys auf

Erinnern Sie sich an diese Aktivität, die Sie immer ausprobieren wollten, aber noch nie Zeit dafür hatten. Mach es jetzt. Das Leben wird nicht warten, bis Ihr Zeitplan klar ist, also müssen Sie die Initiative ergreifen. Ich sage nicht, dass Sie alle Ihre Pflichten aufgeben müssen, aber Sie müssen Zeit investieren, um neue Dinge auszuprobieren.

Bleib auch nicht zu lange bei einem Hobby. Die meisten Hobbys sind nicht wesentliche Fähigkeiten, so dass das Erreichen eines Meisterschaftsniveaus in der Regel nicht viel mehr Nutzen als Können bringt. Wenn Sie Ihr Hobby lieben, bleiben Sie dabei, aber es ist wichtig, immer wieder Neues auszuprobieren, um Ihr Leben interessant zu halten.

Sie sind sich nicht sicher, wo Sie anfangen sollen? Mein persönlicher Rat für ein „Hobby“, von dem jeder profitieren könnte, ist, bei Ihrem örtlichen Toastmasters Club vorbeizuschauen. Kommunikation ist der Schlüssel zum Leben (und auch Meetings machen Spaß). Abgesehen davon, wenn Sie es genießen, können Sie einfach die Schritte eins und zwei gleichzeitig ausführen. Hier finden Sie einen Club in Ihrer Nähe.

Schritt drei: Seien Sie spontan

Ich muss sagen, dass meine Fähigkeit, spontan zu sein, bis vor kurzem unglaublich niedrig war. Ich war ein großer Fan davon, einen festen Zeitplan zu haben und daran festzuhalten. Erst später wurde mir klar, dass ich durch das Festhalten an einem rigiden Zeitplan so viele Möglichkeiten verpasst habe, wie ich es ausgenutzt hatte. Spontaneität ist nicht schwer zu erlernen, sie kombiniert Flexibilität mit Disziplin, die schwierig ist.

Erfolgreiche Flexibilität kommt von einem sehr ausgeprägten inneren Disziplinbewusstsein. Dies ist die Fähigkeit, auf Chancen zu reagieren, die die damit verbundenen Kosten kennen. Ohne diese innere Disziplin ist es zu einfach, Zeit zu verschwenden, um nach Möglichkeiten zu suchen, wenn Anforderungen an Sie gestellt werden.

Ironischerweise muss der Schlüssel zum Üben dieser Disziplin mit einem ziemlich strengen Produktivitätsansatz beginnen. Von diesem Punkt an arbeiten Sie immer mehr spontan an Gelegenheiten, während Sie sich an die Dinge halten, die Sie tun müssen. Schließlich sollten Sie in der Lage sein, die Kosten zu erkennen, die mit der Inanspruchnahme einer Gelegenheit verbunden sind oder nicht, ohne extreme Steifigkeit zu erfordern.

Schritt vier: Ängste bekämpfen

Der ultimative Feind eines interessanten Lebens ist Angst. Langeweile ist nur ein weiteres Symptom der Angst, weil Sie sich auf eine Reihe sicherer Aktivitäten beschränken. Wenn Sie Ihren Mut aufbauen, Ängste abzubauen, wird Ihr Leben plötzlich viel interessanter, herausfordernder und vor allem befriedigend.

Ich habe bereits ziemlich ausführlich über das Beseitigen von Ängsten geschrieben. Wenn Sie also möchten, können Sie es hier nachlesen.

Schritt 5: Tun Sie Dinge, die Sie nicht mögen

Dies mag wie ein sehr bizarrer Schritt erscheinen, ist aber für die Schaffung eines interessanten Lebens unerlässlich. Hin und wieder müssen Sie Ihre bevorzugten Aktivitäten verlassen und die Aktivitäten ausprobieren, die Sie nicht mögen. Sie sind vielleicht unzufrieden oder entdecken einfach etwas, das Sie jetzt genießen. Viele der Dinge, die ich jetzt liebe, würde ich einmal hassen.

Habe keinen Rhythmus Nehmen Sie einige Tanzstunden. Kein Sportler? Treten Sie einem Community-Sportteam bei. Alles, was Sie in der Küche machen, fängt an zu brennen? Probieren Sie einige Kochkurse aus (und holen Sie sich einen zusätzlichen Feuerlöscher).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *